Marktgemeinderatssitzung am 14. September 2020
In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause beschäftigte sich der Marktgemeinderat im öffentlichen Teil hauptsächlich mit dem Ausbau der Breitbandversorgung in Rück-Schippach. Die Firma „Deutsche Glasfaser“ stellte ihr Konzept vor, nach dem 40% der Anschlussnehmer das Angebot annehmen müssten, bevor die Firma mit dem Ausbau beginnt.
Wie geht es hier weiter?
In der nächsten Marktgemeinderatssitzung sollen die Verträge vorgestellt werden. Wenn der Marktgemeinderat diesen zustimmt wird es eine Nachfragebündelung und eine ausführliche Bürgerinformation mit Infoabenden, Vor-Ort-Servicepunkten, Plakaten und Informationsmöglichkeiten durch die „Deutsche Glasfaser“ geben.

Informations- und Diskussionsabend zum Thema Hochwasserschutz am 15. September 2020
An diesem Abend kamen mehr als hundert Mitbürger*innen, um sich zu informieren und mit uns ins Gespräch zu kommen. Hier finden Sie einen Bericht zu diesem Abend:
http://ubv-elsenfeld.de/2020/09/22/reges-interesse-an-hochwasserschutzbegehung-der-ubv-elsenfeld/

Klausurtagung des Markgemeinderates am 19. September 2020
An dieser Tagung ging es darum, Ideen für die Ortsentwicklung in Elsenfeld zu finden, zu bündeln und zu gewichten.

Agenda-Beiratssitzung am 24. September 2020
Hier wurde der Entwurf des „Masterplans Grün“ aus dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) vorgestellt. Ziel dieses Planes sollte es sein, Natur ohne gravierende Eingriffe erlebbar zu machen und mehr Grün in den Ort zu bringen.
Außerdem wurde nach dem Antrag des Naturschutzvereines aus der Bürgerversammlung der Arbeitskreis „Klimaschutz“ gegründet, der in den nächsten Wochen zu einem ersten Treffen zusammenkommen wird.

Bauausschusssitzung am 29. September 2020
Hier wurden zuerst verschiedene Verkehrsangelegenheiten besprochen:
    ⁃    Die Poller in der Marienstraße sollen belassen werden, damit sich alle Verkehrsteilnehmer sicher im Straßenverkehr bewegen können.
    ⁃    Die Entscheidung, ob eine Einbahnstraßenregelung in der Odenwaldstraße eingeführt werden soll, wurde zurückgestellt, ebenso Halteverbotszonen in verschiedenen Straßenzügen. Zuerst soll in allen Wohngebieten überprüft werden, ob dort die Ausweisung „Zone 30“ mit dem Zusatzschild „Parken nur auf markierten Flächen“ möglich ist.

Auch die Entscheidung über den Antrag auf Aufstellung eines „Dixi“-Häuschens an der Wassertretanlage wurde zurückgestellt. Hier wird zuerst geprüft, was eine fest installierte Lösung kosten würde und wo diese eventuell auch in Elsenfeld und in Rück-Schippach (z.B. am Spielplatz in der Antoniusstraße) installiert werden müssten.

Bei zahlreichen Bauanträgen ist der für das Lymph-Venen Zentrum Orthopädie im Gewerbegebiet Nord hervorzuheben, dem zugestimmt wurde.

Beim Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplanes für zwei Einfamilienhäuser in Eichelsbach wurde die Empfehlung ausgesprochen, die landwirtschaftliche Fläche am Ortseingang mit einzubeziehen.

Die Diskussion um den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für ein Mehrfamilienhaus mit 15 Wohneinheiten in der Friedhofstraße verlief rege. Die Abstimmung endete mit dem Ergebnis 3:3. Somit ergeht ein Empfehlungsbeschluss an den Marktgemeinderat das Vorhaben abzulehnen.