Liebe Elsenfelder, Rück-Schippacher und Eichelsbacher,

als ich 2008 Ihr Bürgermeister werden durfte, war ich sehr gespannt auf die Herausforderungen und die vielfältigen neuen Aufgabenstellungen.
Ich packte von Beginn an sehr beherzt und stets besonnen meine neuen Aufgaben an und stellte dabei sehr schnell fest, dass das Miteinander sowohl auf allen Entscheidungsebenen, aber vor allem auch mit Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein sehr bereicherndes Erlebnis war und bis heute geblieben ist. Daher spielte gerade auch diese positive Erfahrung eine gewichtige Rolle bei meiner Entscheidung, für eine weitere Periode zu kandidieren. Wer mich kennt weiß, dass ich ein sehr umtriebiger und aktiver Mensch bin, dem das Gemeinwohl und ein gesellschaftliches Miteinander sehr am Herzen liegen. Das hat mich in den jetzt 12 Jahren Verantwortung als Ihr Bürgermeister stets begleitet, wohlwissend, daß dabei nicht alle persönlichen Belange und Interessen jedes Einzelnen zufrieden gestellt werden können.
Dass in diesem gemeinsamen Zusammenwirken vieles erfolgreich angepackt wurde und wir unsere Ortsgemeinschaften weiter beleben konnten, sowie zukunftsgerichtet entwickelt und gestaltet haben, stimmt mich sehr zufrieden.
Mein Ansporn für eine dritte Amtsperiode definiert sich daher nicht durch einen Wahlslogan wie z.B. „weiter so“ oder gar „Kontinuität und erfolgreich fortführen“, sondern er wird geleitet durch meine weiterhin große Neugierde, sich stets auf Neues und auch Unvorhergesehenes einzulassen und zum richtigen Zeitpunkt aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. In wie weit dies zurückblickend immer gelungen ist, überlasse ich Ihrer Beurteilung, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Dass dabei die wichtigen Themen- und Aufgabenfelder, wie z.B. Infrastruktur, Bildung und Betreuung, Dorferneuerung und Ortsentwicklung, Trinkwasserversorgung sowie Ökologie
und Ökonomie und vor allem der große Bereich des gesellschaftlichen Miteinanders und der Ortsgemeinschaften stets ein wichtiger Antriebsmotor waren – und uns gemeinsam besonders am Herzen lagen – stimmt mich sehr zuversichtlich und belegt sehr anschaulich, dass uns „Gestalten statt Verwalten“ gelungen ist.
In diesem Sinne setze ich auf Ihr erneutes Vertrauen und versichere Ihnen mein ebenso engagiertes Eintreten zum Wohle unserer Ortsgemeinschaften.

Ihr Bürgermeister Matthias Luxem